Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
20-10-2020, 00:55 UTC
Thema

21. August 1968 im Tschechoslowakischen Rundfunk

 Autor:
"Sehr geehrte Hörer, bleiben Sie an Ihren Empfängern. Wir bringen. bald eine äusserst wichtige Meldung." Dies meldete der Tschechoslowakische Rundfunk in der Nacht vom 20. auf den 21. August. Hören Sie, wie sich die Situation weiter entwickelte.
"An das ganze Volk der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik. Gestern, am 20. 8. 1968 um 23. Uhr haben die Truppen der Sowjetunion, der Volksrepublik Polen, der Deutschen Demokratischen Republik, der Volksrepublik Ungarn und der Volksrepublik Bulgarien die Staatsgrenze der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik überschritten. Dies geschah ohne Wissen des Präsidenten der Republik, des Vorsitzenden der Nationalversammlung, der Regierungsvorsitzenden und des ersten Sekretärs des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei und ihrer Organe." Diese Worte hörten die tschechoslowakischen Bürger am 21. August 1968, etwa zwei Stunden nach Mitternacht. Kurz danach verstummten die Sender. Am frühen Morgen gelang es, die Ausstrahlung wieder aufzunehmen. "Lassen Sie sich nicht provozieren," forderte der Rundfunk auf. Um fünf Uhr musste man jedoch über den ersten Verwundeten mit durchschossenem Kopf berichten.

RealAudio
Hören Sie an in RealAudio: Streaming - Download
"Sehr geehrte Freunde, zum Rundfunkgebäude rücken Einheiten vor, die beginnen, mit Licht- und scharfer Munition zu schiessen," berichtete die Redakteruin mit bebender Stimme. Danach stürmten die Soldaten das Gebäude und besetzten das Studio. Als letztes erklang die Nationalhymne.
Später gelang es den Technikern, ein improvisiertes Studio direkt im okkupierten Gebäude zu errichten, aus dem noch mehrere Stunden gesendet wurde.
Der obere Teil der Vinohradská-Strasse ist voller Panzer, die Leute bauen Barrikaden aus Autos und LKWs, meldete der Rundfunk. Die Redakteure appelierten an die Bürger, Blut für Verletzte zu spenden. Der erste Okkupationstag kostete in der ganzen Tschechoslowakei 58 Todesopfer. 22 Menschen starben in Prag, 15 davon alleine vor dem Rundfunkgebäude. Die Sendung wurde bis um Mitternacht fortgesetzt.
"Also geehrte, Hörer, wir verabschieden uns von Ihnen von unserer Arbeitsstätte, die Okkupationsarmee rückt an. Wir verabschieden uns von Ihnen, aber ich hoffe, nur für kurze Ezit. Un dich hoffe, dass es uns bald gelingt, den Sendebetrieb wiederaufzunehmen, in einer anderen Privatwohnung. Auf wiedersehen."
Das war der 21. August 1968 im Tchechoslowakischen Rundfunk.

Beiträge zum Thema:
  Artikel Artikel
  Bild der Woche Bild der Woche
  Tagesecho Tagesecho
  Tagesecho Tagesecho
  Tagesecho Tagesecho
Alle Beiträge zum Thema