Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
22-1-2019, 23:29 UTC
Real AudioNachrichten
[07-01-2018 8:44 UTC]  Marco Zimmermann
Tschechien und Slowakei gegen Spaltung der Ukraine
EU rechnet 2014 mit tschechischem Haushaltsdefizit in Höhe von 2,8 Prozent
Eishockey: Slavia-Trainer Růžička als Nationaltrainer gehandelt
[22-01-2019 15:02 UTC]    Lothar Martin
Foto: mastersenaiper, Pixabay / CC0 Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen in Tschechien ist seit Jahren groß. Deswegen explodieren auch die Mietpreise und die Vermittler von Wohnraum haben Hochkonjunktur. Die Regierung hat jedoch ihre Zweifel an den Immobilienmaklern, besonders was ihre Qualität betrifft. Deshalb hat sie jetzt ein Gesetz verabschiedet, laut dem die Anforderungen an die Branche steigen.
[03-09-2010 15:16 UTC]    Patrick Gschwend, Daniel Kortschak
Nicolas Sarkozy Die Kommentare der tschechischen Tageszeitungen drehten sich vor allem um zwei Themen. Zum Einen der indirekte Rassismusvorwurf von Außenminister Schwarzenberg an die Adresse des französischen Präsidenten Sarkozy. Anlass war die Ausweisung meist rumänischer Roma aus Frankreich. Dadurch ist auch die Roma-Problematik als solche mal wieder ins Blickfeld gerückt. Ausführlich kommentiert wurde außerdem der Vorschlag von Verkehrsminister Bárta, nach dem besser betuchte Verkehrssünder in Zukunft tiefer in die Tasche greifen müssten.
[22-01-2019 15:39 UTC]    Lothar Martin
Petr Čech (Foto: ČTK / AP / Kirsty Wigglesworth) Tschechische Fußballteams haben es schwer, sich international durchzusetzen. Einzelne Kicker jedoch können mit der europäischen Elite durchaus mithalten. Torwart Petr Čech hat dies nicht nur anderthalb Jahrzehnte bewiesen, sondern das Bild des modernen Keepers selbst mitgeprägt. Im Spätfrühling will Čech nun aber seine erfolgreiche Karriere beenden.
[31-08-2010 15:49 UTC]    Patrick Gschwend
Karel Kutlvašr Karel Kutlvašr ist eine der wichtigsten Personen der tschechoslowakischen Militärgeschichte. Er kämpfte im Ersten Weltkrieg in den tschechoslowakischen Legionen in Sibirien und wurde hinterher mehrfach für heldenhaftes Verhalten ausgezeichnet. Als 33-Jähriger wurde er 1928 zum General befördert. Er war damit einer der jüngsten Generäle in der Geschichte der tschechoslowakischen Armee. Nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch Hitlerdeutschland schloss er sich dem Widerstand an. Aus dem englischen Exil informierte Kutlvašr seine Landsleute Anfang 1943 in den tschechischsprachigen Sendungen der BBC über die Entwicklungen im Luftkrieg.
[01-01-2019]    Markéta Kachlíková
Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag Themen sind diesmal unter anderem Karel Gott, der Zwettler Altar und ein Neujahrsgedicht.
  
[22-01-2019 19:48 UTC]    Markéta Kachlíková
Foto: PetrS., CC BY-SA 3.0 Fernzüge des Privatanbieters RegioJet haben im vergangenen Jahr 5,9 Millionen Personen befördert. Das sind 1,2 Millionen Reisende mehr als im Vorjahr 2017.
[21-01-2019 15:31 UTC]    Till Janzer
Andrej Babiš in Indien (Foto: ČTK / Martin Štěrba) Eine Woche lang war Premier Andrej Babiš in Süd- und Südostasien unterwegs. Dabei ging es vor allem darum, der tschechischen Wirtschaft dort die Türen zu öffnen. Begleitet wurde der Regierungschef von einer umfangreichen Unternehmerdelegation. Eine Bilanz der Reise.
[21-01-2019 12:44 UTC]    Strahinja Bućan
Mondfinsternis (Foto: ČTK / Luboš Pavlíček) Unter anderem auf der Böhmisch-Mährischen Höhe herrschten am frühen Montagmorgen ausgezeichnete Bedingungen zur Beobachtung der totalen Mondfinsternis. Auf dem Bild ist der teilweise bedeckte Erdtrabant über der St. Jakobskirche in Jihlava / Iglau zu sehen.
[20-01-2019 01:01 UTC]    Lothar Martin
Houpací koně (Foto: Michaela Doubravová, Archiv des Tschechischen Rundfunks) Die Rockband Houpací koně hat Ende November ihr neues Album „Desolation Peak“ herausgebracht. Sie hat es dem Lebenswerk des amerikanischen Schriftstellers Jack Kerouac gewidmet.
[19-01-2019 01:01 UTC]    Strahinja Bućan
Jiří Brady (Foto: Filip Jandourek, Archiv des Tschechischen Rundfunks) Jiří Brady hat es als seine Aufgabe gesehen, vom Holocaust zu erzählen. Vor zwei Jahren stand er in Tschechien aber eher im Mittelpunkt innerpolitischer Streitereien. Ende vergangener Woche ist der tschecho-kanadische Holocaustüberlebende im Alter von 90 Jahren gestorben.
[19-01-2019]    Martina Schneibergová
Oper ,Jonny spielt auf‘ (Foto: Patrik Borecký, Archiv des Nationaltheaters in Prag) Der US-amerikanische Komponist österreichischer Herkunft Ernst Krenek bezeichnete die Oper „Jonny spielt auf“ als seinen größten Publikumserfolg. Kurz nach der Premiere 1927 in Leipzig wurde das Werk auch in Prag gespielt. Jetzt nach 91 Jahren wird die Oper wieder in der tschechischen Hauptstadt aufgeführt. Der US-amerikanische Dirigent Stefan Lano hat das Musikwerk zusammen mit Solisten aus Tschechien und dem Ausland sowie mit dem Orchester und dem Chor der Prager Staatsoper einstudiert. Die Regie hat David Drábek. Nächste Woche hat die Neuinszenierung im Nationaltheater in Prag ihre Premiere.
[18-01-2019 15:15 UTC]    Till Janzer, Vít Pohanka
Langlauf-Weltcuprennen in Nové Město na Moravě (Foto: Oskar Karlin, Flickr, CC BY-SA 2.0) Besonders hoch geht es hier nicht hinauf: Nur auf rund 800 Meter kommen die Hügel der Böhmisch-Mährischen Höhe. Doch die Mitte Tschechiens bietet sehr gute Bedingungen zum Langlaufen. Und die schmalen Bretter erleben hierzulande ohnehin eine Renaissance.