Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
14-10-2019, 21:11 UTC
Real AudioNachrichten
[07-01-2018 8:44 UTC]  Marco Zimmermann
Tschechien und Slowakei gegen Spaltung der Ukraine
EU rechnet 2014 mit tschechischem Haushaltsdefizit in Höhe von 2,8 Prozent
Eishockey: Slavia-Trainer Růžička als Nationaltrainer gehandelt
[14-10-2019 12:53 UTC]    Till Janzer
Seit vier Jahren bereits hält ein Fall rund um Ferdinand Peroutka die Gerichte auf Trab. Es geht um eine Aussage von Präsident Miloš Zeman über den legendären tschechischen Journalisten. Das Staatsoberhaupt hatte 2015 in einer Rede behauptet, Peroutka habe in den 1930er Jahren die Nationalsozialisten bewundert. Das hält die Enkelin des Schreibers jedoch für eine Verleumdung und klagt seitdem gegen Zeman auf Schadensersatz. Am Montag hat nun ein Gericht in Prag ein weiteres Urteil gefällt.
[03-09-2010 15:16 UTC]    Patrick Gschwend, Daniel Kortschak
Nicolas Sarkozy Die Kommentare der tschechischen Tageszeitungen drehten sich vor allem um zwei Themen. Zum Einen der indirekte Rassismusvorwurf von Außenminister Schwarzenberg an die Adresse des französischen Präsidenten Sarkozy. Anlass war die Ausweisung meist rumänischer Roma aus Frankreich. Dadurch ist auch die Roma-Problematik als solche mal wieder ins Blickfeld gerückt. Ausführlich kommentiert wurde außerdem der Vorschlag von Verkehrsminister Bárta, nach dem besser betuchte Verkehrssünder in Zukunft tiefer in die Tasche greifen müssten.
[14-10-2019 13:12 UTC]    Lothar Martin
Foto: ČTK/Kamaryt Michal Auch wenn in Tschechien derzeit um zwei verstorbene Künstler getrauert wird, hielt das zurückliegende Wochenende im Sport zwei stimmungsvolle Veranstaltungen bereit. Am Freitagabend empfing die tschechische Fußball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation die Engländer, am Sonntag fand in Pardubice die traditionsreiche Steeplechase statt.
[31-08-2010 15:49 UTC]    Patrick Gschwend
Karel Kutlvašr Karel Kutlvašr ist eine der wichtigsten Personen der tschechoslowakischen Militärgeschichte. Er kämpfte im Ersten Weltkrieg in den tschechoslowakischen Legionen in Sibirien und wurde hinterher mehrfach für heldenhaftes Verhalten ausgezeichnet. Als 33-Jähriger wurde er 1928 zum General befördert. Er war damit einer der jüngsten Generäle in der Geschichte der tschechoslowakischen Armee. Nach der Besetzung der Tschechoslowakei durch Hitlerdeutschland schloss er sich dem Widerstand an. Aus dem englischen Exil informierte Kutlvašr seine Landsleute Anfang 1943 in den tschechischsprachigen Sendungen der BBC über die Entwicklungen im Luftkrieg.
[01-10-2019 14:56 UTC]    Lothar Martin, Markéta Kachlíková
Foto: Gerd Altmann, Pixabay / CC0 Nachfolgend befassen wir uns mit den jüngsten Zuschriften unserer Hörerinnen und Hörer. Diesmal stehen die Ausreise der ehemaligen DDR-Bürger vor 30 Jahren über die bundesdeutsche Botschaft in Prag, die Lebensmittel und der Klimaschutz im Blickpunkt des Interesses.
  
[14-10-2019 11:34 UTC]    Martina Schneibergová
Фото: Free-Photos / Pixabay Die Reiseveranstalter haben für die Tage um den 28. Oktober bis zu 50 Prozent mehr Auslandsreisen verkauft als im vergangenen Jahr. Ab dem Tag beginnen hierzulande die Herbstferien.
[14-10-2019 09:23 UTC]   
 Foto: ČTK/Taneček David Es gilt als eines der schwersten, manche sagen auch: brutalsten, Pferderennen in Europa. Der Steeplechase von Pardubice wurde erstmals 1874 ausgetragen. Am Sonntag fand die 129. Auflage statt. Die Entscheidung auf der 6900 Meter langen Strecke fällt häufig am berühmt-berüchtigten Taxisgraben. Diesmal setzte sich Jockey Josef Bartoš (rechts unten) auf dem Hengst Theophilos durch und siegte.
[13-10-2019]    Lothar Martin
Ondřej Havelka und Melody Makers (Foto: Archiv von Ondřej Havelka) Der Film „Pěsti v tmě“ (deutsch: Fäuste im Dunkeln) ist ein Drama um zwei Boxer, die Handlung spielt im nationalsozialistischen Deutschland im Jahr 1936. Genau in diese Zeit der 1920er bis 40er Jahre, in der Big Beat und Swing die prägenden Musikstils waren, will uns der Schöpfer der Filmmusik mitnehmen: der tschechische Conferencier, Komödiant, Sänger und Tänzer Ondřej Havelka.
[12-10-2019 00:01 UTC]    Jitka Mládková
Alter Jüdischer Friedhof in Uherský Brod (Foto: Feťour, Wikimedia Commons, Public Domain) Wie anderswo in Europa haben sich ebenso in den Böhmischen Ländern ab dem Frühmittelalter Juden angesiedelt. Und auch hierzulande erlebten sie sowohl Zeiten der Diskriminierung als auch der Prosperität. Nicht anders war es im südmährischen Uherský Brod.
[12-10-2019]    Markéta Kachlíková
Das Filmfest präsentiert im Oktober zum 14. Mal die erfolgreichsten Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
[11-10-2019 16:09 UTC]    Strahinja Bućan
Karel Gott (Foto: Elena Horálková, Archiv des Tschechischen Rundfunks) An diesem Wochenende findet Karel Gott seine letzte Ruhe in Prag. Dort verbrachte der Meister – wie er hierzulande liebevoll genannte wird – seinen Lebensabend. Doch die Schlagerlegende war noch mit vielen weiteren Orten Tschechiens eng verbunden. In den nächsten Minuten nehmen wir Sie deshalb mit auf eine Reise durch Tschechien auf den Spuren Karel Gotts.
[11-10-2019 13:17 UTC]    Markéta Kachlíková
Ein Licht am Ende des Tunnels - světlo na konci tunelu (Foto: Tama66, Pixabay / CC0) Wie wir vergangenes Mal gelernt haben, heißt das Licht – světlo. Und im heutigen Sprachkurs spielen wir ein wenig mit dem Wort.