Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
15-10-2019, 21:56 UTC
[15.10.2019 16:06 UTC] Till Janzer
WEF-Studie: Tschechien rutscht bei Wettbewerbsfähigkeit ab

Tschechien ist bei der internationalen Wettbewerbsfähigkeit leicht abgerutscht. Im neuesten Ranking des Weltwirtschaftsforums reichte es nur zu Platz 32. Dies sind drei Plätze weniger als noch im vergangenen Jahr. Ganz vorne liegen Singapur und die USA.

Hauptgrund für die Herabstufung ist der angespannte Arbeitsmarkt. Auch makroökonomische Stabilität, ordentliche Wachstumszahlen, ausgeglichene Staatsausgaben und die Sicherheit im Land halfen nicht entscheidend zu einer besseren Platzierung. Laut Richard Hindls vom tschechischen Managerverband kritisiert das Weltwirtschaftsforum nicht nur die Überhitzung des Arbeitsmarktes, sondern auch den hohen Arbeitskräftebedarf tschechischer Firmen. Die Unternehmen seien weiter zu schwach in ihrer technischen Ausstattung, bemerkte der Manager.