Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
13-12-2019, 20:58 UTC
[11.11.2019 13:16 UTC] Markéta Kachlíková
Forscher veröffentlichen neue Erkenntnisse zum Tod von Jan Masaryk

Jan Masaryk sei nicht ermordet worden, beziehungsweise sei der Mord anders verlaufen, als die letzten Ermittlungen gezeigt hätten. Zu diesem Schluss kamen die Forscher Jan Špička a Martin Čermák aus Pilsen, die sich mit dem ungeklärten Tod des tschechoslowakischen Außenministers Jan Masaryk im Jahr 1948 beschäftigt haben. Sie stützen ihre Behauptung auf einer Serie von Messungen und Berechnungen. Der Staatsanwalt hat im Oktober neue Ermittlungen zum Tod des ehemaligen Außenministers angeordnet.

Jan Masaryk starb im März 1948 durch den Sturz aus einem Fenster des Außenministeriums. Bisher ist unklar, ob es sich um Selbstmord handelte, oder ob der Politiker ermordet wurde. Verdächtigt werden unter anderem die tschechoslowakischen Kommunisten, der sowjetische Geheimdienst NKWD oder aber Agenten Großbritanniens.