Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
22-7-2019, 01:35 UTC
Spitzbergen 2007
 

Expedition "Spitzbergen 2007"

Am 12. März wurde in Sassendalen auf Spitzbergen die Expedition "Spitzbergen 2007" gestartet. Vier tschechische Polarforscher sollen im Rahmen dieser Expedition insgesamt etwa 150 Kilometer zurücklegen. Radio Prag wird Sie über den Verlauf der Expedition informieren.

Aktuelles erfahren Sie auch auf der Webseite der Bürgervereinigung "Cesty na sever": www.cestynasever.cz.



Aus Prag ins ewige Eis: Expedition "Spitzbergen 2007"

Ondrej Kotas (ganz links) (Foto: Autorin) "Ich möchte mich Ihnen vorstellen, ich heiße Zan, bin ein grönländischer Hund, bin fünfeinhalb Jahre alt und wohne mit anderen Kameraden unweit der Stadt Longyaerbyen. Am Montag hat mich einer der bunt bekleideten Leute abgeholt und mitgenommen..." Diese Worte stammen aus dem Tagebuch der Expedition "Spitzberge 2007", das auf der Webseite der tschechischen Bürgervereinigung "Cesty na sever" (Reisen in den Norden) jeden Tag veröffentlicht wird. Der Hund schloss sich damit der vierköpfigen Expedition an, die am vergangenen Montag in Sassendalen auf Spitzbergen gestartet wurde. Der Expeditionsleiter, Ondrej Kotas, sagte vor der Abreise aus Prag über das Ziel der Vorbereitungsexpedition:


Expedition "Spitzbergen 2007": Hund Zan ist der Superstar der Expedition

Polarhund Zan (Foto: www.cestynasever.cz) Die Ausrüstung zu testen sowie die Bewegung auf gefrorenem Meer zu trainieren, sind das Ziel der Expedition "Spitzbergen 2007", die vor einer Woche aus Sassendalen auf dem Spitzbergen startete. Vier tschechische Polarforscher bereiten sich dabei auf eine größere Expedition vor, die nächstes Jahr zum magnetischen Nordpol führen wird. Bislang haben sich die Expeditionsmitglieder jeden Tag bei ihrem Kollegen Daniel Vodrazka gemeldet, der eine Art Kontaktmann ist und für die ständige Aktualisierung der Webseite sorgt. Wir fragten ihn danach, ob die Polarforscher inzwischen mit Problemen zu tun hatten, mit denen sie nicht gerechnet haben:
Expedition Spitzbergen: "Nach zwei Tagen riss das erste Zelt."

Nach zwei Tagen riss das erste Zelt Vier Tschechen, durch einen speziell trainierten Hund aus Longyerbyen Namens Zan ergänzt, haben im vergangenen Monat ihre Fähigkeiten im Rahmen der Expedition "Spitzbergen 2007" getestet. Diese Vorbereitungstour hat das Team der Polarforscher vor der geplanten großen Expedition zum magnetischen Nordpol unternommen. Nach der Rückkehr nach Prag sprach Martina Schneibergova mit dem Expeditionsleiter Ondrej Kotas:



FOTOGALERIE



Foto: Martina Schneibergova