Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
16-8-2017, 19:22 UTC
Thema
 

Radio Prag - intern

von Julia Schöne und André Plaul

Radio Prag - intern ist für alle Hörer, die mehr über die Stimmen hinter dem Mikrofon erfahren wollen. Es erwartet Sie ein Zusammenschnitt aus Interviews und Archivmaterial. Ergänzend dazu finden Sie hier im Internet die Steckbriefe der Redakteure von Radio Prag:


Deutsche Redaktion
Julia Schöne und André Plaul


Radio Prag intern: Es ist für mich eine wunderbare Arbeit


Christian Rühmkorf



Geburtsort: Northeim (Niedersachsen)

Radio Prag E-mail: christian.ruhmkorf@rozhlas.cz


Christian Rühmkorf

Leben vor dem Radio:

Außer Kindergarten-Karriere und Abitur (schönen Dank noch an die Radio-Prag-Intern-Macher! :-) habe ich nach meinem Studium weiter ein wenig wissenschaftlich in der deutsch-tschechischen Geschichte herumgekramt und mich in beiden Ländern hauptsächlich als Lehrer für Deutsch und Geschichte verdingt.

Lieblingsthemen:

Alles, was die tschechische Welt im Innersten zusammenhält oder eben auch nicht.

Was man hört:

Vielleicht eine federleichte norddeutsche Färbung, die aber sicher von der Kurzwelle verschlungen wird.

Was man nicht hört:

Zum Beispiel meine Gitarre, die ich aber selber in letzter Zeit immer seltener höre. Die Sorge um die nächste TÜV-Prüfung meines 36-jährigen Altersgenossen MB200 D /8


Hören Sie sich das Tonportrait über Christian Rühmkorf als MP3 an:




Radio Prag intern: Man geht mit mehr Material um als beim Schreiben für eine Zeitung


Till Janzer



Geburtsort: Freiburg i. Brsg.

Jahrgang: 1968

Radio Prag E-mail: Till.Janzer@rozhlas.cz

Bei Radio Prag seit: September 2006

Till Janzer

Leben vor dem Radio:

  • vor allem in Freiburg - erste Lebensjahre, Schule und große Teile meines Studiums der Osteuropäischen Geschichte und Slawistik mit Schwerpunkt Russland
  • lange Jahre in Prag - Journalistenausbildung und erste Anstellung bei der Prager Zeitung
  • zwischenzeitlich auch in Berlin - zum Studium hingekommen und den Mauerfall mitbekommen
  • sowie in Tübingen - als kleiner Steppke

    Lieblingsthemen:

    Deutsch-Tschechisches, Umweltschutz, Musik (Jazz und Rock, für Klassik fehlt mir Fachkenntnis) und Sport (wenn nicht schon Kollege Lothar Martin dran ist)

    Was man hört:

    vielleicht meine badische Art, Vokale lang zu ziehen, hoffentlich aber Spaß am Radiomachen

    Was man nicht hört:

    meine blauen Flecken und Schrammen vom Fußballspielen; die Freude des Gipfelglücks, die ich beim Wandern habe; den verträumten Blick, wenn ich einen guten Wein oder einen guten Käse (oder beides zusammen) genieße; (zumindest im Radio nicht) all die Musik von Klassik bis Heavy Metal, die ich liebe


    Hören Sie sich das Tonportrait über Till Janzer als MP3 an:




    Radio Prag intern: Man kann sehr kreativ sein


    Thomas Kirschner



    Geburtsort: Neuss

    Jahrgang: 1974

    Radio Prag E-mail: Thomas.Kirschner@rozhlas.cz

    Bei Radio Prag seit: 2004

    Thomas Kirschner

    Leben vor dem Radio:

    Ja! Studium Germanistik / Geschichte, Lektorat an der Uni Brünn. Inzwischen sogar wieder Leben neben dem Radio...

    Lieblingsthemen:

    Menschliches, Vergangenes, Vergessenes

    Was man hört:

    dass der Nasal-Plosiv-Slalom im Wort "Abgeordnetenhaus" nur schwer schön auszusprechen ist

    Was man nicht hört:

    unser tschechisch-deutsches Stummfilmfestival stummfest.cz - Schweigen als Ausgleichssport!


    Hören Sie sich das Tonportrait über Thomas Kirschner als MP3 an:




    Radio Prag intern: Das reizvolle am Radio ist Bilder in den Köpfen der Hörer zu produzieren


    Gerald Schubert



    Geburtsort: Wien

    Jahrgang: 1968

    Radio Prag E-mail: gerald.schubert@rozhlas.cz

    Bei Radio Prag seit: 2002

    Gerald Schubert

    Leben vor dem Radio:

    In Wien als Student (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft / Theater-, Film- und Medienwissenschaft) und als Schauspieler
    In Prag als Deutschlehrer und freier Übersetzer

    Lieblingsthemen:

    Politik, Europäische Union, bilaterale Beziehungen (insb. zwischen Tschechien und Deutschland bzw. Tschechien und Österreich)

    Was man hört:

    Österreichische Färbung und hoffentlich die Freude am Radiomachen

    Was man nicht hört:

    Ich mag Zitronen, Weißwein, Sushi, klassische Musik, Swing, Hip Hop, Samuel Beckett, Europa und lange Spaziergänge in großen Städten


    Hören Sie sich das Tonportrait über Gerald Schubert als MP3 an:




    Radio Prag intern: Was mir Spaß macht, das mache ich gerne


    Martina Schneibergova



    Geburtsort: Prag

    Radio Prag E-mail: martina.schneibergova@rozhlas.cz

    Martina Schneibergova

    Leben vor dem Radio:

    An der Prager Karlsuniversität Germanistik und Nordistik studiert. Kurz als Lehrerin und Übersetzerin für Deutsch und skandinavische Sprachen gearbeitet.

    Lieblingsthemen:

    Tschechisch-deutsche Beziehungen, Europa und Israel, Engagement für Opfer der Kommunismus, Kirche in der Gegenwart, vergessene historische Denkmäler - z. B. Friedhöfe.

    Was man hört:

    Meinen Prager Akzent.

    Was man nicht hört:

    Man hört sie nicht im Rundfunk, aber sonst ist sie von Zeit zu Zeit zu hören - meine Stimme auf Demos zur Unterstützung chinesischer politischer Gefangener, kubanischer und weißrusischer Regimegegner sowie auf Solidaritätsdemos für Israel im Zusammenhang mt Ahmadinedschads Drohungen.

    Ich bin ein passionierter Filmfan (neben Woody Allens Filmen sehe ich immer wieder gern fast alles von Pasolini, Bergman, Tarkovskij und Wajda) und ein großzügiger Musikfan.

    Erfrischend finde ich Wanderungen durch die menschenleere Berglandschaft im norwegischen Buskerud, aber auch durch den weniger menschenleeren Böhmerwald.


    Hören Sie sich das Tonportrait über Martina Schneibergova als MP3 an:




    Radio Prag - intern: Beruf und Hobby miteinander verbinden


    Lothar Martin



    Geburtsort: Freital (Sachsen)

    Jahrgang: 1956

    Radio Prag E-mail: lmartin@rozhlas.cz

    Bei Radio Prag seit: 1998


    Leben vor dem Radio:

  • in Sachsen bis 1983 (Schule, Armee, Studium)
  • Redakteur bei der Prager Volkszeitung (1983-1990)
  • Verwaltungsleiter der Deutschen Schule Prag (1990-1996)
  • Lieblingsthemen:

    Sport, Touristik (einschließlich Geografie), Verkehr

    Was man nicht hört:

  • das Kühle Blonde, das im Prager Bierclub durch meine Kehle zischt
  • das rhythmische Mitswingen der Melodien, wenn ich den Kompositionen einer Veranstaltung im Jazzgarten zu Neratovice lausche
  • das Röhren des Dieselmotors meines Opels, wenn ich nach einer hitzigen Arbeitswoche etwas Abstand und Kurzweil suche und auf meine Datscha ins Prager Umland fahre

  • Hören Sie sich das Tonportrait über Lothar Martin als MP3 an:




    Radio Prag - intern: Es kickt immer wieder


    Andreas Wiedemann



    Geburtsort: Göttingen

    Jahrgang: 1970

    Radio Prag E-mail: andreas.wiedemann@rozhlas.cz

    Bei Radio Prag seit: September 2006


    Leben vor dem Radio:

    In Düsseldorf Neuere und osteuropäische Geschichte sowie Medienwissenschaft studiert. Als DAAD-Tutor am Lehrstuhl für deutsche und österreichische Studien am Institut für internationale Studien der Karlsuniversität in Prag gearbeitet. In tschechischen Archiven gesessen und eine Doktorarbeit über die Besiedlung der Grenzgebiete der böhmischen Länder nach 1945 geschrieben. Danach weiter im Archiv gesessen und an einer Quellenedition gearbeitet. Bei allem immer Prag genossen.

    Lieblingsthemen:

    Politik, Gesellschaft, tschechisch-deutsche Beziehungen, tschechisch-deutsche Geschichte, europapolitische Fragen

    Was man hört:

    Vielleicht, dass ich im Rheinland (Düsseldorf) aufgewachsen bin. Auf jeden Fall hört man, dass ich kein "ř" sprechen kann (aber das konnten ja auch nicht alle Präsidenten).

    Was man nicht hört:

    Ich mag Musik verschiedenster Art. In meiner Platten- (ja wirklich, ich besitze noch Schallplatten) und CD-Sammlung stehen Arctic Monkeys, Kristopher Astrom, Franz Ferdinand, Tindersticks, Kyuss, Tori Amos, Motörhead, Sophia, Motorpsycho, Nick Cave, P.J. Harvey, Neil Young, Soundtrack of our Lives, etc. aber auch Antonin Dvorak, Felix-Mendelssohn Bartholdy, Johann Sebastian Bach, Robert Schumann Außerdem fahre ich gern Fahrrad.


    Hören Sie sich das Tonportrait über Andreas Wiedemann als MP3 an: