Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
1-10-2020, 13:22 UTC
Das Binden der Osterrute
 
Osterrute

Die Osterrute soll für das ganze kommende Jahr Glück, Wohlstand und gute Ernte ins Haus bringen. Die Kraft der Gerten überträgt sich auf jeden, der mit der Osterrute verhauen wird. Sie wird aus jungen Gerten des Weidenbaums geflochten. Für die einfachste Rute benötigt man drei Gerten, man kann sie aber auch aus 8, 12 oder sogar aus 24 Gerten flechten.


Osterrute aus acht Gerten

Acht gleich starke Gerten legen wir zunächst für einige Stunden ins Wasser, damit sie weich und biegsam werden. Die stärkeren unteren Teile der Gerten binden wir fest zusammen. Wir flechten die einzelnen Gerten abwechselnd über Kreuz - mal von rechts, mal von links, wie auf der Abbildung. Das Ende der Osterrute binden wir schließlich zusammen und schmücken es mit bunten Schleifen.