Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
14-12-2017, 08:05 UTC
Radio Prag feiert sein 70. Jubiläum
 



Radio Prag in den zurückliegenden fünf Jahren

Im Jahr 2001 haben wir an das 65. Jubiläum der Aufnahme von Kurzwellensendungen in der damaligen Tschechoslowakei erinnert. Fünf Jahre sind vergangen, und wir können nun den 70. Geburtstag von Radio Prag feiern. Die Geschichte des tschechoslowakischen und tschechischen Auslandsrundfunks ist ausführlich in dem Text "65 Jahre Radio Prag" dargestellt. Die folgenden Zeilen widmen sich daher nur der Entwicklung in der jüngsten Zeit, also den Jahren 2001 - 2006.

Mit Blick auf die Programmausrichtung ist Radio Prag weiterhin ein Sender geblieben, bei dem die Berichterstattung im Mittelpunkt steht und der die ausländische Öffentlichkeit über das Geschehen in der Tschechischen Republik informiert. Hauptsendeform in allen sechs Sprachen sind halbstündige Programme, bestehend aus Nachrichten, einem aktuellen Block mit Reportagen, Interviews und Beiträgen zu den wichtigsten Ereignissen sowie thematisch ausgerichteten Rubriken.

Hauptmedien für die Verbreitung der Sendungen sind die Kurzwelle und das Internet. Radio Prag nutzt einen Kurzwellensender mit einer Leistung von 100 kW in Litomysl. Zur Verbesserung des Empfangs in einigen Zielgebieten (Deutschland. Russland, Latein- und Nordamerika) wird das Programm auch von Sendern in Russland (Krasnodar, Novosibirsk), auf der Insel Ascension im Golf von Guinea und im kanadischen Sackville ausgestrahlt. Mit großer Aufmerksamkeit beobachtet Radio Prag auch die Entwicklung der Digitaltechnik, vor allem von DRM. Das DRM-System hat derzeit leider noch keine so große Verbreitung erreicht, als dass es effektiv genutzt werden könnte.

Den ganzen Text können Sie hier lesen



Karel Capek (links) und Frantisek Krizik (vorn, in der Mitte)


Besuchszeit bei Radio Prag!

Um Ohrfeigen und Fairplay geht es diesmal im Hörerforum. Außerdem haben wir in der Sendung eine Prager Großtante, viele treue Hörer und einen doppelten Besuch im Funkhaus - das alles wie stets mit Thomas Kirschner und Ihren Briefen.
Siebzig Jahre schaffen, streben - Radio Prag feiert Geburtstag

Unsere regelmäßigen Hörer wissen es bereits: Das Jahr 2006 ist für Radio Prag ein besonderes Jahr. Vor 70 Jahren, genau am 31. August 1936, hat der damalige Tschechoslowakische Rundfunk seine Auslandssendungen auf Kurzwelle gestartet - die Geburtsstunde von Radio Prag. Radio Prag wird 70 und bleibt jung - und das nicht zuletzt dank Ihnen, unseren Hörer.
Meerschweinchen-Freunde hören Radio Prag in Geburtstagslaune

Im Hörerforum gibt es heute viel zu gewinnen. Außerdem erfahren Sie, warum Radio Prag gut für Meerschweinchen ist, wann Herr Mücklich mit Bier neben dem Radio sitzt, und schließlich darf natürlich auch ein Geburtstag nicht zu kurz kommen! Das alles, wie stets, mit Ihren Briefen und Thomas Kirschner!
Nicht nur in Schweden: Hörerjahrzehnte mit Radio Prag

Das Hörerforum steht heute erneut im Zeichen des 70. Sendejubiläums von Radio Prag. Wir stellen wir Ihnen die Gewinner im Wettbewerb um die älteste QSL-Karte von Radio Prag vor. Machen Sie es sich bequem und begeben Sie sich mit Thomas Kirschner auf eine Zeitreise durch die Kurzwellenjahrzehnte.
70 Jahre Radio Prag - Aus den Erinnerungen eines früheren Chefredakteurs

Bedrich Utitz Bedrich Utitz wurde 1920 geboren und ist damit um ganze 16 Jahre älter als Radio Prag. Seine persönliche Geschichte ist eng mit unserem Sender verbunden. Unter anderem war Utitz mehrere Jahre lang der Leiter der deutschsprachigen Redaktion von Radio Prag.
Fritz Büttner - ein halbes Jahrhundert mit Radio Prag

Fast so alt wie Radio Prag ist bei unserem 85-jährigen Hörer Fritz Büttner die Leidenschaft für den Rundfunkfernempfang. 1937 hat er sich erstmals auf die Suche nach fernen Stationen gemacht. Mit Radio Prag ist er seit mehr als einem halben Jahrhundert verbunden. Mit Friedrich Büttner sprach Thomas Kirschner.
Radio Prag 1976: "Weg mit dem konterrevolutionären Ballast"

Ein Jubiläum feiert Radio Prag nicht zum ersten Mal - schon 1976 war das damalige 40-Jährige Jubiläum Anlass für eine Sondersendung. Und das mitten in der Zeit der so genannten "Normalisierung", die in der Geschichte von Radio Prag ein unrühmliches Kapitel darstellt. Als "Normalisierung" wird die Zeit nach dem Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen in die Tschechoslowakei bis zur politischen Wende von 1989 bezeichnet. Gleich in den ersten Jahren nach 1968 mussten einige Hundert Mitarbeiter den Tschechoslowakischen Rundfunk verlassen.
Radio Prag und seine Sendetechnik: In 70 Jahren von Podebrady bis Krasnodar

Transmitter in Podebrady 70 Jahre Radio Prag, das heißt auch 70 Jahre technische Entwicklung, verschiedene Rundfunkhäuser, Sendemasten und anderes technisches Zubehör. Einer, der ganz genau weiß, wie die Ausstrahlung der Sendungen eigentlich technisch abgesichert wird, ist der weltweit anerkannte Kurzwellen-Experte sowie Gründervater und Vorsitzende der internationalen High Frequency Coordination Conference (HFCC), Oldrich Cip.
Fredens Röst auf 25-Meter-Band - 70 Jahre Radio Prag

Radio Prag-Geburtstagstisch von Werner Güstrow Im Hörerforum erwartet Sie heute eine Nachlese zum 70. Jubiläum von Radio Prag - und das mit Ihren Gratulationen und Zuschriften und mit Thomas Kirschner. Und von dem erfahren Sie heute unter anderem auch, wo noch mehr Schätze aus der langen Geschichte von Radio Prag zu finden sind.



Radio Prag - Hörertreffen

Aus Anlass des 70. Jubiläums hat Radio Prag am 22. Juni zu einem Hörertreffen nach Prag eingeladen. Auf dem Programm stand dabei auch ein Besuch bei der historischen Sendeanlage in Podebrady, von wo aus Radio Prag im August 1936 seinen Sendebetrieb aufgenommen hat. Zum Jubiläum wurden auch Diplome und ein Sonderstempel herausgegeben.

FOTOGALERIE

Pressekonferenz zum 70. Jahrestag des Beginns der Auslandssendungen am 20. Juni 2006 im Funkhaus

Radio Prag - Hörertreffen am 22. Juni 2006

Festlicher Abend von Radio Prag am 22. Juni 2006



Weitere Fotos finden Sie hier