Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
20-7-2019, 21:51 UTC
Thema
 Autor:

Sudoku-Weltmeisterschaften in Prag
Unter der Schirmherrschaft von Präsident Vaclav Klaus wird vom 28. März bis 1. April in Prag die zweite Sudoku-Weltmeisterschaft stattfinden. Die erste selbstständige Sudoku-Weltmeisterschaft wurde im vergangenen Jahr im italienischen Lucca ausgetragen. Tschechien hat eine herausgehobene Stellung in der World Puzzle Federation, dem Weltverband für Geduldsspiele, und gehört zu den Gründungsmitgliedern des Verbandes. Außergewöhnlich sind auch die Leistungen tschechischer Teilnehmer bei bisherigen Meisterschaften. Erste Sudoku-Weltmeisterin wurde im vergangenen Jahr Jana Tylova aus dem nordböhmischen Most / Brüx.

Thomas Snyder mit Vaclav KlausThomas Snyder mit Vaclav Klaus
Fotos: CTK
Was ist Sudoku?
Sudoku ist ein Zahlenrätsel, das von dem amerikanischen Architekten Howard Garns erfunden und 1979 unter dem Namen "Number Place" erstmals publiziert wurde. Große Beliebtheit erreichte es in Japan, von wo es als Sudoku seinen Siegeszug um die Welt antrat.
Ziel des Spiels ist es, ein bereits teilweise ausgefülltes Zahlenraster mit den Zahlen von 1 bis 9 zu komplettieren. Das quadratische Raster besteht aus neun Reihen mit neun Spalten, die wiederum zu neun kleinen Quadraten mit je drei mal drei Feldern zusammengefasst sind. Die vorgegebenen Zahlen sind nun so zu ergänzen, dass jede Reihe, jede Spalte und jedes kleine Quadrat alle Zahlen von 1 bis 9 enthält. Die Anordnung der Zahlen ist beliebig; keine der Zahlen darf sich aber innerhalb einer Reihe, einer Spalte oder eines kleinen Quadrats wiederholen. Nicht die Anzahl der vorgegebenen Felder entscheidet über die Schwierigkeit eines Sudoku, sondern ihre wechselseitigen Beziehungen, die aber nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind.
Artikel zum Thema: