Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
22-7-2019, 04:06 UTC
Thema
 Autor:
Es geht um den tschechischen Alltag einer Familie mit dem typisch tschechischen Namen, nun aber mit deutschen Augen gesehen. Eine zehnteilige Serie "Deutsche und Tschechen im Alltag - Familie Novak" wurde vom Deutsch-Tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit, kurz IDOR, mit Sitz in Markredwitz produziert. Den Zehnteiler eröffnen wir mit dem Thema "Das Wochenende":
Wie lebt es sich so im tschechischen Alltag? Dies bringt Ihnen die Serie "Deutsche und Tschechen im Alltag" nahe, die vom Deutsch-tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit (IDOR) produziert wurde. Das aktuelle Thema: Urlaub.
Zu Zeiten des Sozialismus waren Umweltschutz und Ökologie in der ehemaligen Tschechoslowakei kaum ein Thema. Das hat sich in den vergangenen Jahren allmählich geändert. Mehr dazu in der Serie "Deutsche und Tschechen im Alltag", produziert vom Deutsch-tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit (IDOR) in Marktredwitz.
In der nächsten Folge der Serie "Deutsche und Tschechen im Alltag", produziert vom Deutsch-tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionaler Zusammenarbeit in Markredwitz (IDOR), erfahren Sie mehr über das tschechische Schulsystem.
Im Vergleich zu Deutschland müssen sich die tschechischen Schüler mit deutlich weniger Ferientagen begnügen: Zwar dauern die Sommerfreien in Tschechien zwei Monate, dafür fallen die Osterferien mit 2 Tagen und die Weihnachtsferien mit einer Woche eher bescheiden aus. Dazu kommen noch 2 Tage Herbst- und eine Woche Frühlingsferien. Den Rest des Jahres bestimmt der tschechische Schulalltag. Katarina Novák mit den Einzelheiten:
Kinder-Pionierlager Für viele tschechische Kinder sind sie ein fester Bestandteil der Sommerferien, die so genannten Ferienlager. Sie werden für alle Altersklassen angeboten und dauern oft mehrere Wochen. Die Idee dafür stammt noch aus der Zeit vor 1989.
Bereits in der ehemaligen Tschechoslowakei hatte das Auto bei den Bürgern einen sehr hohen Stellenwert. Mehr zum Thema "Autos in einer tschechischen Familie" in der Miniserie vom Deutsch-tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit in Markredwitz:
Kyrill und Method Zu den wichtigsten kirchlichen Feiertagen zählen in der Tschechischen Republik in erster Linie Weihnachten und Ostern. Zudem gibt es auch noch einige Feiertage mit besonderem religiösem Bezug: So zum Beispiel der 5. Juli zu Ehren der slawischen Glaubensboten Kyrill und Method oder der Gedenktag zu Ehren des Märtyrers Jan Hus am 6. Juli.
Die Adventszeit mit ihren speziellen Bräuchen spielt in Tschechien erst seit dem Ende des Sozialismus eine größere Rolle. Einzelheiten bringt die letzte Folge der Sendereihe "Deutsche und Tschechen im Alltag", die vom Deutsch-tschechischen Dokumentations- und Informationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit in Markredwitz produziert wurde.