Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
27-4-2017, 12:48 UTC
Thema
 Autor:

Vor zehn Jahren, am 12. März 1999, ist die Tschechische Republik gemeinsam mit Polen und Ungarn in den Nordatlantik-Pakt aufgenommen worden. Es waren die ersten Länder des ehemaligen Ostblocks, die der Nato beigetreten sind. Heute beteiligt sich Tschechien an einer Reihe von Nato-Missionen auf der ganzen Welt.
In diesem Jahr erinnern wir uns auch an den sechzigsten Jahrestag der Gründung der Allianz, das heißt, an den Abschluss des so genannten Washingtoner Vertrags, den im April 1949 elf westeuropäische Länder und die Vereinigten Staaten unterzeichnet haben. Die ursprüngliche Aufgabe der Allianz, die als Reaktion auf die Situation in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden ist, war es, nur das Territorium der Mitgliedsstaaten zu verteidigen und zwar vor allem vor einem eventuellen Angriff der Sowjetunion oder ihrer Satelliten-Staaten.
Das Ende des Kalten Krieges markierte einen Wendepunkt in der Entwicklung der Nato. Innerhalb von 20 Jahren entwickelte sie sich zu einer Organisation, die zur Lösung von Konflikten auch jenseits der Grenzen ihrer Mitgliedsstaaten beiträgt. Die Tschechische Republik beteiligt sich an Missionen zum Beispiel im Kosovo, im Irak oder in Afghanistan.
Mehr Informationen über die Nato - nicht nur im Bezug auf Tschechien – finden Sie auf den Internetseiten www.natoaktual.cz, die seit 2002 vom Prager Nato-Informationszentrum betreut werden oder direkt auf www.nato.int.
Aktuelle Beiträge von Radio Prag:
 21.4.2017 Tagesecho
 17.4.2017 Nachrichten
 28.3.2017 Nachrichten
 26.3.2017 Nachrichten
 25.3.2017 Nachrichten
 1.3.2017 Nachrichten
 18.2.2017 Nachrichten
Alle Beiträge zum Thema