Die Auslandssendungen des Tschechischen Rundfunks 
18-11-2019, 08:57 UTC
Thema
 Autor:
Martina Schneibergová
Redakteurin

martina.schneibergova@rozhlas.cz

Reizend, aber zugleich etwas beunruhigend ist die Breite der so genannten Themenauswahl. Manchmal fällt es einem doch schwer, einzusehen, dass man von dem nie endenden Zustrom von guten Tipps und Ideen, die es verdienen würden, via Radio der Welt verkündet zu werden, nur einen winzigen Bruchteil schafft in einen Radiobeitrag zu verwandeln. Einst war ich davon überzeugt, dass es meine Lebensaufgabe ist, historische Romane zu übersetzen. Skandinavische Romane. Das war noch kurz nach dem Germanistik- und Nordistik-Studium. Für Romane reicht meine Geduld nicht mehr. Auf das Übersetzen habe ich aber nicht ganz verzichtet. Nur übersetze ich anstelle von Sagen Nachrichten. Im Geiste der Zeit, die nach Kürze ruft, begnüge ich mich mit ganzen drei Minuten?


Beiträge des Autors:
 15.11.2019 Orte der Samtenen Revolution: Prager Burg Spezial
 15.11.2019 Bürgeraktivist: Demokratie in Tschechien muss kultiviert werden Nachrichten
 15.11.2019 Ehemaliger Studentenführer kritisiert Verharmlosung des Polizeieingriffs von November 1989 Nachrichten
 15.11.2019 Mendel-Universität Brünn will mit Familie Liechtenstein eng zusammenarbeiten Nachrichten
 15.11.2019 Philosoph Scruton wird mit Gedenkmedaille des Senats ausgezeichnet Nachrichten
 15.11.2019 Plagiat-Vorwurf: Kommunistischer Abgeordneter soll auf Doktortitel verzichten Nachrichten
 15.11.2019 Außenministerium lädt russischen Botschafter vor Nachrichten
 15.11.2019 Fußball: Tschechien löst EM-Ticket Nachrichten
 14.11.2019 Zweitgrößter Lotto-Jackpot im Spiel „Sportka“ geknackt: Sieger streicht 250,9 Millionen Kronen ein Nachrichten
 14.11.2019 Eishockey: Pastrňák führt Torschützenliste der NHL Nachrichten
Alle Beiträge des Autors